Dienstag, 31. Januar 2012

Krankengymnastik

Hallo,
heute ist der Tag, Dienstag, wo ich immer Krankengymnastik habe und das schon seit 11 Monaten. Wir gehen da immer Mittags hin, da mein Bruder nach mir dran ist. Seid dem ersten Tag an macht die Tante mit mir "Vojta". Mama und die Tante meinten es würde mir ganz gut tun. Tut es wohl auch, denn ein halbes Jahr nach Therapie Beginn, konnte ich schon frei sitzen und mittlerweile kann ich ja auch schon im Laufstall stehen und da kann ich auch laufen (einen Arm über das Gitter). Außerhalb, ziehe ich mich auch schon immer mehr hoch. Und wenn Mama mich hält, versuche ich auch schon die ersten Schritte. Eigentlich hatte ich zwei mal die Woche Krankengymnastik aber im Moment nur noch einmal, das wechselt immer hin und her. Am Anfang musste Mama noch mit dem Kardiologen abklären ob ich überhaupt "Vojta" machen darf, weil es wohl sehr anstrengend ist. Geweint habe ich kaum, außer es ging mir mal nicht so gut oder ich war einfach zu Müde. Meine Mama hat sich das schlimmer vorgestellt. Ich bin aber immer ganz gelassen und versuche mich auch aus unangenehmen Situationen heraus zu winden. Aber die hat mich doch ganz gut im Griff, wie man auf dem Bild sehen kann.






Heute hat Mama ihr auch ein Poster von mir gegeben, zum Welt Down-Syndrom Tag. Die hat sich sehr darüber gefreut und es auch sofort aufgehängt. Sie meinte dann noch, das sie es in einen Rahmen packt und dann an der selben Stelle aufhängt. Wenn man in der Praxis reinkommt, kann man mein Bild sofort sehen.





Da meine Mama heute noch ein Poster bekommen hat, werden wir ihr das auch noch geben.

LG Joe

Montag, 30. Januar 2012

"Nein", ein seltsames Wort

Hallo,
heute will ich mal Berichten über das Wort "Nein". Verstehen tue ich es nicht, aber ich höre es immer wieder. Keine Ahnung, vielleicht Mama ihr Lieblingswort, meines jedenfalls nicht, bedeutet immer nur Ärger.
Fängt ja morgens schon an, beim Wickeln darf ich nicht meine Windeln nehmen. Ich soll still halten und mich dann auch noch anziehen lassen. Ok, geschafft. Runter in der Küche, da geht es doch gleich weiter. "Nein, du sollst nicht mit den Sachen werfen", verstehe ich nicht, es macht doch richtig Spaß. Die Treffer werden immer besser.
Heute bin ich dann mit Mama zu Krabbelgruppe gegangen. Es war total toll da, wenn da nicht immer so viele Sachen wären, die man ja auch schmeißen kann.


Wie man auf dem Bild ja sehen kann. Ich kann ja auch ganz artig Spielen wie man sieht. Doch als es darum ging das wir aufräumen sollten, fing ich wieder an mit den Spielsachen zuschmeißen. Doch heute traf es leider ein Mädchen, habe ich ja nicht gewollt. Aber Mama musste dann gleich mit mir schimpfen und wieder das "Nein". Hm, verstehe ich ja immer noch nicht.
Zu hause , ging es dann weiter. Ich kann ja mittlerweile schon mal die Schranktüren aufmachen. Aber wieder das "Nein" und dann werden die auch noch zugehalten. Ich darf auch nicht mit den Autos an den Schränken spielen, wieder das "Nein", da habe ich das Auto weggeschmissen. Gelandet ist es auf der Arbeitsplatte, bedeutete natürlich Spielzeugverbot und ab in den Laufstall. "Nein" bedeutet aber auch Mama nicht kratzen, beißen und und und...... so viele "Neins" kann man sich ja garnicht merken. Oder wie seht ihr das?
LG Joe

Sonntag, 29. Januar 2012

Juhu, Geburtstag nachgeholt

Hallo,
heute war ein aufregender Tag für mich, da wir ja meinen Geburtstag heute nachgeholt haben. Heute morgen waren schon alle ganz aufgeregt, ob auch alles stimmig ist. Kuchen fertig, Tisch gedeckt und und und......
Heute morgen habe ich erst einmal mit meinen Brüdern gespielt. Erst natürlich mit den Autos, solange bis ich sie als Wurfgeschosse verwende. Ich treffe schon immer besser und ihr müsst dann mal Mamas Gesicht sehen, wie es sich verändert. Nach dem zweiten mal wird dann auch gemeckert "Auto verbot, aller einsammeln". Hm, schade, dann werfe ich halt mit meinen anderen Sachen weiter. Finde ich dann echt lustig, wenn dann alles eingesammelt wird. Tja, das war der Vormittag, es gab dann nur noch essen und dann ab ins Bett, Mittagsschlaf.

Als ich aufgestanden bin, waren sie schon da. 
                                          Meine Tante und mein Onkel

Alles meins was auf dem Tisch ist, ich meine die Geschenke...freu....

                                           Geschenk auspacken
                                           Oh, ein Buch, wie toll.....
                                                    Noch ein Geschenk....
                                           Cool eine Jacke, die brauche ich jetzt auch

Dann gab es noch Hosen. Das Buch finde ich am besten, das habe ich mir dann mit meiner Tante lange angeschaut. Ich habe meiner Tante heute auch gezeigt, was ich alles kann. Erst habe ich mich immer hochgezogen, dann bin ich mit meiner Tante ein Paar Schritte gelaufen, sie hat mich an beiden Händen festgehalten. Dann habe ich Mama mal gezeigt, das man die Arbeitsplatten doch abräumen kann. Man zieht sich an Mama hoch und dann greift man sich mal ganz  schnell die Tasse (leer). Wie schnell doch auch die Mama werden kann. Dann habe ich mal gezeigt, das ich doch im Vierfüßler stand kann, habe dann sofort die Arme hoch gemacht und meine Tante hat mich hochgehoben. Die haben vielleicht gestaunt, was ich doch schon alles kann. Meine Brüder haben mal wider einen Fehler gemacht, sie haben einen Spielzeugkatalog liegen lassen. Als ich fertig war mit lesen, gab es viele schnipsel. Egal, die beiden haben dann ganz schnell aufgeräumt. Alles in allen es war ein sehr schöner Nachmittag.
Da der Tag so aufregend war, konnte ich heute Abend sehr schlecht einschlafen. Aber ist ja egal, habe ja die Mama zur Unterhaltung. Da ich ja nicht ohne sie einschlafe, grins.....
LG Tanja

Samstag, 28. Januar 2012

Meine Brüder

Hallo,
heute möchte ich mal gerne davon erzählen, wie tolle Brüder ich doch habe. Ich denke mal sie lieben mich beider doch sehr. Denn sie spielen immer mit mir und nehmen mich so wie ich bin. Noch denke ich wissen die beiden auch  nicht so genau, das ich ein bisschen anders bin. Für Max bin ich immer noch das Baby, weil ich ja noch nicht laufen kann. Für Felix bin ich einfach Joe. Max kommt mit mir auch besser klar, ich mache auch alles nach, was die beiden mir dann so beibringen. Das finden dann die beiden lustig und ich mache dann auch immer weiter.
Gestern Abend wollte ich mein Brot nicht essen und habe die Stücke dann immer wieder aus dem Mund geholt und auf den Boden geschmissen. Felix fand es total witzig und ich habe dann gleich weiter gemacht. Habe Mama garnicht verstanden, warum sie gemeckert hat und Felix durfte dann auch nicht lachen, verstehe ich nicht. Die Beiden haben mir auch beigebracht, mit den Ball zu spielen. Ich kann ihn mit meinen Händen drehen und auch wegschubsen. Zum werfen muss ich erst noch das freie stehen lernen. Aber es macht sehr viel Spaß mit den beiden zu spielen. Hier habe ich noch ein paar Bilder von uns.
LG Joe




Freitag, 27. Januar 2012

Spazierengehen

Hallo,
heute möchte ich gerne mal davon berichten, wie toll es ist mit Mama spazieren zu gehen. Mama hat mich von Anfang an überall mit hingenommen. Das erste halbe Jahr im Kinderwagen, dann ein gutes drei viertel Jahr im Tuch. Im Tuch war eine Aufregende Zeit, da ich ja noch nicht sitzen konnte, war ich dort am besten aufgehoben. Ich konnte wieder alles sehen. Die Leute fanden es auch ganz toll. Die Kinder im Kindergarten fanden es auch sehr interessant.
Seid dem ich Sitzen kann (frei mit 18Monaten) , hat Mama mich wider in den Kinderwagen getan. Wenn wir durch die Stadt gehen, treffen wir sehr häufig einen älteren Mann. Wenn er uns sieht, dann redet er nicht mit meiner Mama sondern nur mit mir. Der fragt dann immer wie es mir geht und was ich so mache und wünscht mir dann einen schönen Tag.
Im Kindergarten finden die Kinder mich auch ganz toll. Die sagen dann immer zu mir, wie niedlich ich bin und meine Brüder sagen dann sofort wie ich heiße. Ein kleines Mädchen hatte letztens gerade ihren Vater ganz stolz erzählt, "Das ist der Joe". Ein anderer kleine Junge, steht immer bei mir und erzählt mir alles, was er so gemacht hat. Die Kindergärtnerinnen wissen auch schon wer ich bin. Die freuen sich schon, wenn ich dort in den Kindergarten gehe.
Heute haben wir im Schlecker eine Ordensschwester getroffen, die schaute mich an und meinte dann, wie süss ich doch wäre. Bei der Krankengymnastik hat mir ein Mann einen Bonbon gegeben und mich immer so angeredet, als wenn ich ein Mädchen wäre, da ich ja so lange Haare habe. Den Bonbon mochte ich aber nicht und habe ihn dann auch sofort weggeschmissen. Was ich damit sagen möchte, das Mama und ich noch keine schlechten Erfahrungen draußen gemacht haben.
                                           Ich und mein Bruder Felix
Ich hasse Mützen auf dem Kopf und auch Handschuhe an den Händen, da gibt es immer ärger mit Mama, was ich garnicht verstehe. Man hört dann immer von hinten, nicht die Mütze, lass die Mütze auf und schwubs ist sie wieder weg. Hat sie Pech gehabt, muss Mama halt schneller werden.
LG Joe

Donnerstag, 26. Januar 2012

Poster

Hallo,
ansich war heute ein ganz ruhiger Tag für uns, keine Therapien, einfach nichts. Und doch sind die Tage immer sehr spannend mit mir. Ich ziehe mich immer mehr an Mama hoch und dann stellt sie mit schrecken fest, wie groß ich doch bin. Ein Blick in der Küche sagt, mindestens 10cm von den Kanten der Arbeitsplatte abräumen. Dann sollte sie doch auch mal für den Herd ein Gitter holen, komme ich auch daran. Und ich kann auch schon die ersten Türen von den Schränken öffnen, da werden aber alle ganz schön schnell. Da ich ja auf "Nein" noch nicht reagieren möchte, wird es doch schon etwas schwieriger.
Gefreut haben sich doch Mama und Papa, das das Poster heute angekommen ist. Es sieht ja auch ganz toll aus. Mama ist auf der Seite "www.tri21.ch" drauf gegangen und hat bei der Plakataktion teilgenommen. Mama möchte einfach damit zeigen, wie toll das ist so ein Kind zu haben, wie mich.


Mama ist auch schon am überlegen wo man es überall hingeben kann. Bin schon mal gespannt, wo man mich dann sehen kann. Ich hoffe, das sie davon dann auch Fotos macht.
LG Joe

Mittwoch, 25. Januar 2012

Anstrengender Tag

Hallo,
heute fand ich den Tag doch ein bisschen anstrengend. Ja, ich werde immer noch Nachts wach und morgens stehe ich ja dann auch um acht auf. Nagut, Mama bekommt auch nicht so viel Schlaf, aber bald ist auch der Zahn durch. Am Mittwoch habe ich immer Frühförderung, da fahre ich dann mit meiner Mama hin. Insgesamt sind wir dann 4 Kinder. Doch heute waren wir nur zu zweit. Aber egal ich habe auch so meinen Spaß. Schade, heute waren in der Holzwippe nur Korken, letzte Woche war es schon besser, da waren es Perlen. War den wohl zu laut, ich liebe es in der Wippe zu sitzen und mit den Holzperlen zu spielen. Nagut, heute mal nicht. Die Korken fliegen auch nicht so gut durch die Gegend, also habe ich dann gleich mal die kleinen Eimer genommen. Da wurde Mama ganz schön schnell, was sitzt das kleine Mädchen denn auch im Wege, genau in meiner Wurfrichtung. Nur knapp verfehlt, aber das kann ich ja noch besser, die Korken haben getroffen. Da habe ich mir doch ein Verbot eingehandelt. Habe garnicht verstanden warum. So, noch schnell ein Lied gesungen und nach Hause.
Nach dem Mittagsschlaf ging es dann in den Kindergarten, ich darf schon zwei mal im Monat, mit meiner Mama hin gehen. Das finde ich total gut, da gibt es so tolle Trecker, mit denen ich spielen kann.


Heute Abend war ich dann nicht mehr zu gebrauchen. Papa wollte noch mit mir kuscheln, aber ich hatte keine Lust mehr. Beißen lassen wollte er sich auch nicht, verstehe ich überhaupt nicht. Mal schauen wie die heutige Nacht wird, ich habe ja viel erlebt.
LG Joe

Dienstag, 24. Januar 2012

Meine "Autos"

Hallo,
heute möchte ich mal erzählen, wie toll es doch ist, einen ganzen Vormittag mit den Autos meiner Brüder zu spielen. Ich darf ja sonst immer nur damit spielen, wenn sie dabei sind und dann gibt es ja auch immer die schlechteren für mich. Da ich ja noch immer alles durch die Gegend schmeiße. Dabei finde ich die guten am besten.
                                           Autos spielen mit meinen Brüdern

Mama hatte es ja schon erwähnt, dass sie nichts mehr auf der Fensterbank in der Küche liegen lassen sollten. Haben sich die beiden aber nicht daran gehalten. Mama war im Wohnzimmer und schwubs habe ich mir doch die Autos geholt. Es hat nur Rums gemacht und es waren meine.




So konnte ich eine Stunde lang ganz alleine Spielen, denn dann mussten wir die beiden ja vom Kindergarten abholen. Danach gab es dann etwas zu essen und KG hatte ich dann ja auch noch. Aber gelernt haben die beiden nicht, denn wo stehen die Autos? Natürlich auf der Fensterbank :)
                                           Meine "Autos"
LG Joe

Montag, 23. Januar 2012

Geburtstagsfeier in der Krabbelgruppe

Hallo,
heute erzähle ich euch davon, das wir in der Krabbelgruppe auch meinen Geburtstag gefeiert haben. Diesmal hat Mama sich Abends noch hingestellt und Kuchen gebacken "Nur für meine Freunde". Dafür habe ich sie dann noch Abends überrascht, ich war dann ja auch schon schließlich um halb zwölf wach. Eigentlich wollten Mama und Papa ja noch den Film "Mee Too" sehen, brauchte Mama dann ja nicht mehr, ich war ja wach. Sie hat festgestellt, das ich oben rechts hinten einen Backenzahn bekomme. Ich brauche doch meine Mama um dann wieder einschlafen zu können.
Heute morgen ging es mir aber wieder ganz gut. So, auf dann zur Krabbelgruppe und dann schnell den Tisch decken, bevor die anderen da sind.

                                           Der gedeckte Tisch

Ich habe dann in der Zeit mit den Kinder gespielt, die dann nach und nach kamen. Wir haben dann gesungen, für mich ein Geburtstagslied, dann "Bim, Bam Bommel" ein ganz wichtiges Lied. Wenn wir noch nicht sprechen können, aber bim bam können wir dann ja doch schon sagen. Nach dem singen gab es dann Kuchen.

                                          Meine Freunde

Es war ein sehr schöner Vormittag. Als meine Mama dann mit mir auf dem Sofa "hoppa Reiter" gespielt hat. Hat ihr linker Nasenflügel meine volle Aufmerksamkeit geweckt, so das ich unverzüglich meinen rechten Daumen ihr in den besagten linken Flügel der Nase steckte so weit ich kam. Ihr zu gleich mit den übrigen vier Fingern von unterhalb der Augen so doll quetschte, das ich beobachten konnte, wie sich ihr Gesicht zu einer schrecklichen Grimasse verzog und ihr Tränen in beiden Augen schossen. So hab ich sie noch nie gesehen. Dann sage noch mal jemand "DS Kids haben eine schlechte feinmotorik"

LG Joe

Sonntag, 22. Januar 2012

Geplatzter Geburtstag

Hallo,
heute sollte ja mein Geburtstag mit den lieben Verwandten gefeiert werden. Kam doch leider ganz anders. Heute morgen einen Anruf, aus Familiären Gründen, könnten sie nicht kommen. Auch egal, ich verstehe davon ja doch noch nichts, mein Tag geht ja immer weiter, ob jemand kommt oder nicht.
So, heute habe ich dann erst einmal der Mama gezeigt, das man so ein Essen wie sie mir geben wollte nicht Essen kann. Kartoffeln mit Fisch, wer ist das schon. Sie weiß genau, das ich am liebsten Nudeln esse. Das hatte sie nun davon, das man dann danach mich und den Stuhl sauber machen konnte. Ein bisschen sollte ich ja auch helfen, aber nur ein bisschen.
                                           Fisch und Kartoffeln, mag ich nicht

                                           Danach dann Saubermachen

Da ich ja heute Nacht so gegen zwei mal wieder wach war und um sechs schon mal eine Flasche hatte, bin ich dann doch um Acht aufgestanden. Musste ich dann doch so gegen zwölf ins Bett, aber Mittagsschlaf, mache ich ja noch ganz gut.
So, heute Nachmittag habe ich denen dann mal gezeigt, was ich doch schon alles außerhalb meines Laufstalls   kann. Im Laufstall kann ich ja schon länger stehen und am Gitter dran lang gehen. Mich mit dem Popo an den Stäben stellen und dann einen Luftballon aufheben. Doch außerhalb, wollte ich ja doch noch nicht. Meine Mama hat schon alles aufprobiert, Stoppersocken (habe ich ausgezogen), zum guten Schluss kamen dann auch noch Schuhe dazu. Die fand ich auch nicht so toll. Aber egal. Mama sagt auch immer zu den Jungs, sie sollen nichts auf der Fensterbank liegenlassen, konnten ja nicht hören, so habe ich doch den Tannenbaum vom Felix erwischt.
                                          Der Tannenbaum von meine Bruder



Mama hat sich ja schon gewundert, wie das passieren konnte, das habe ich ihr dann doch noch mal gezeigt.

Da haben sie alle nicht schlecht gestaunt.

LG Joe

Samstag, 21. Januar 2012

Zweite Runde, Kuchenbacken

Hallo,
so, da morgen die Verwandtschaft kommt um mir zum Geburtstag zu Gratulieren, geht es dann mal in die zweite Runde Kuchen backen. Diesesmal darf dann mal mein ältester Bruder Felix mithelfen, ich bin ja noch nicht so weit.
Aber fangen wir den Tag mal in der Nacht an. Meine Mama ist irgendwie ein bisschen Müde, kann ich kaum verstehen. Da ich ja erst mal um zwei heute Nacht wach war, weil mir die Zähne weh taten, die aber immer noch nicht so richtig kommen wollen. Also Mama los nach unten um etwas gegen die schmerzen zu holen, ansonsten ist ja dann das ganze Haus wach. Eine Flasche zu trinken gab es dann auch noch, aber denkt nicht daran, das ich ins eigene Bett, nein, einschlafen natürlich erst bei Mama ( so gegen drei in mein Bett). Aber um acht war ich dann auch schon wider wach. Mama meinte wirklich, ich sollte noch ein bisschen bei ihr im Bett schlafen, ging aber nicht lange gut, da ich den Papa dann erst einmal heftig  ins Knie gebissen habe um zu sehen ob er noch tut. Habe nicht mit dieser Lausstarken Reflexion seiner seids gerechnet (auch meine Mama nicht, die ja nicht wusste um was es geht).  Also dann doch aufstehen und Frühstücken. Die anderen beiden, haben wir dann gleich mal mitgenommen nach unten. So gegen elf war ich dann aber auch schon wieder Müde. Das merken dann die anderen, wenn ich nur noch schlecht gelaunt bin. So, warten auf mein Mittag und ab ins Bett. Ich bin dann ja auch schnell eingeschlafen und die nächsten zwei Stunden nicht zu hören. Nur dieses mal konnte Mama sich nicht hinlegen, Vorbereitungen für morgen, kann man nichts machen. Ich bin dann ja mal ausgeschlafen.
Nach den Abendessen durfte dann endlich mein Bruder Felix den Kuchen mit Mama backen und ich durfte dann doch noch mit Papa auf dem Sofa toben, anscheinend war alles wieder vergessen. Aber er wollte mir noch erklären, woher sein riesen großer blauer Fleck auf dem rechten Oberschenkel entstanden ist, das ist aber eine andere Geschichte.

LG Joe

                                           Felix am helfen
                                           Der fertige Kuchen

Freitag, 20. Januar 2012

U7

Hallo,
dann will ich mal von der U7 berichten, die ich allerdings schon am 12.01.12 hatte.
Gleich am Anfang hieß es dann ausziehen, was ich so garnicht mag. Also auf der Ablage und dabei. Das weiße Papier unter meinen Popo war aber sehr viel Interessanter. Also bin ich Angefangen es kaputt zu machen. Fand Mama garnicht lustig, wollte es auch garnicht so. Aber so bald ich es packen konnte, war wieder etwas ab.
Dann kam die Schwester und erst einmal wurde ich dann gemessen. 92cm und danach dann gewogen, 10560g. Dann kam auch der Arzt, der mich dann Untersuchte. Der meinte meine Muskeln wären ansich so ganz gut, besser als er dachte. Und ich wäre auch sehr Aktive, schon bald mehr als andre von mir. Für mich aber ganz normal, ich bin ja immer so. Mama meinte ich wäre wohl zu dünn. Nein, der Arzt meinte alles an seinem Platz. Na dann ist ja gut. Dann wollte Mama wissen, was ich alles nicht kann, wegen dem MDK. Die wissen das doch alle, das ich noch nicht so weit bin. So, dafür habe ich mich auch nicht hingestellt, so wie der Arzt das wollte. Das haben die nun davon.  Aber alles in allen, war der Arzt doch zufrieden mit mir. Dann noch schnell eine Impfung, was ja doch ein bisschen weh tat, aber geweint habe ich dann doch nicht. Als wir dann fertig waren, wurde uns dann gesagt, wir könnten das Zimmer so verlassen, die würden dann schon aufräumen. Warum, kann man im Bild sehen.

LG Joe

                                           Das war lustig

Mein zweiter Geburtstag(18.01.10)

Heute möchte ich gerne davon berichten, wie mein zweiter Geburtstag war. Erst einmal fange ich damit an, dass mein Bruder Max mir einen Abend vorher einen Kuchen gebacken hat. Dann haben wir am nächsten Tag Nachmittags alle zusammen gefeiert. Ich habe das erste mal ein Stück Kuchen, alleine gegessen. Über meine Geschenke habe ich mich auch gefreut. Meine Brüder Felix und Max waren auch ganz begeistert. Es folgen ein paar Bilder von meiner Feier.

                                           Max am Kuchen backen

                                           Der fertige Kuchen

                                           Meine Geschenke

                                           Mein Wutsch

                                          Mein erster Kuchen

                                           Meine Brüder

                                          
Es war ein ganz besonderer schöner Tag für uns alle.